Augenbrauenschablone

Durch die Augenbrauen kann man das Gesicht komplett verändern und Gesichtszüge verfeinern. Dabei sind Farbe und auch die Form der Augenbraue von großer Bedeutung. Damit die Augenbrauen auch immer gut aussehen, muss man die Härchen zwischen den Brauen zupfen. Aber auch die Form muss immer wieder durch auszupfen der überflüssigen Haare modelliert werden.

Die richtige Form mit einer Augenbrauenschablone

Bei der Form der Augenbrauen sollte man immer darauf achten, dass sie natürlich wirkt, also nicht zu schmal gewählt wird. Meistens werden die Brauen auch mit Farbstift oder durch Färbemittel in die richtige Form gebracht. Aber das Zupfen der Brauen ist meist unerlässlich, wenn sie perfekt aussehen sollen.
Da es nicht ganz einfach ist, besonders für Anfänger, eine gute Form zu erreichen, gibt es Augenbrauenschablonen, die beim Zupfen sehr hilfreich sein können. Diese Schablonen gibt es meist in mehreren Formen, so dass man zuerst sehen kann, wie sich die Form auf das Gesicht auswirkt. Vor dem Zupfen sollte man möglichst duschen, um durch die warmen Dämpfe, die Poren etwas zu öffnen. Man kann aber auch einen Eiswürfel zum Kühlen benutzen. Beide Möglichkeiten sorgen dafür, dass das Zupfen nicht zu schmerzhaft wird.

Wie wird die Augenbrauenschablone benutzt?

Die Augenbrauenschablone wird auf die Augenbraue aufgelegt und mit einem Stift werden die Konturen nachgezeichnet. Danach werden einfach nur die außerhalb der Kontur liegenden Härchen ausgezupft. Die Augenbrauenschablone hat aber auch den Vorteil, dass die Form der Brauen immer gleich und auch gleichmäßig ist.

Wo bekommt man eine Augenbrauenschablone?

Augenbrauenschablonen kauft man entweder im Kosmetikgeschäft oder aber man lädt sie sich im Internet herunter und schneidet sie selbst aus. Hier zum Beispiel: www.muster-schablonen.de/index.php/Augenbrauen-Schablone/