Produkte

Artdeco lädt zum großen Grabbeltisch ein

By  |  0 Comments

In der Regel haben Promifrauen angestelltes Personal, das sich um die Arbeiten im Haushalt kümmert wie zum Beispiel das Abräumen des Tisches nach dem Essen. Nur gibt es diesen einen Tag im Jahr, an dem die Promifrauen anscheinend lieber selbst Abräumen. Die Rede ist von der sich großer Beliebtheit erfreuenden Schmink-Party von Artdeco, bei dem sich die Promifrauen reihenweise die Klinke in die Hand geben. Die Veranstaltung gibt den Damen Tipps und Prognosen zu anstehenden Trends wie den Farben der Saison oder den angesagtesten Looks. Anscheinend verstanden die Damen, die die Produkte vorstellten ihren Job, denn als sich die Promidamen an den aufgebauten Kosmetikständen selbst von den Produkten überzeugen konnten kam eine leichte Hysterie auf und die Schminkparty wurde zum Sonderschlussverkauf.

Ramsch kommt in den besten Familien vor

Die Trend Firma Artdeco lädt ausgewählte Promifrauen regelmäßig zu ihren Verkaufsveranstaltungen ins Münchener Seehaus ein. Nur schien die letzte Veranstaltung des namenhaften Kosmetik-Anbieters leicht außer Kontrolle zu geraten. So verkündete eine Mitarbeiterin der Firma nach einem gemeinsamen Essen, dass für die Damen eine Kosmetikstation aufgebaut sei und man sich doch dort bedienen könne. Die war für die Promi-Frauen Anlass genug sich alles zu schnappen, was sie bekommen konnten. Nun lässt es sich darüber streiten ob die Ramscherei nicht doch etwas unhöflich sei, aber viel erstaunlicher als der Wahn der Damen nach Kosmetikutensilien war die Tatsache, dass am Ende auch Gläser, Kannen und Tabletts von der Veranstaltung fehlten.

Die angehende Pharmazeutikerin arbeitet neben Ihrem Studium in Berlin als Redakteurin im Bereich Beauty für mehrere Deutsche Magazine.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>