Stars

Die Beauty-Geheimnisse von Emma Stone

By  |  0 Comments

In Hollywood zählt sie zu den ganz großen Hoffnungen für die Zukunft. Die junge und vor allen Dingen äußerst talentierte Schauspielerin Emma Stone konnte in den letzten Jahren viele Kritiker mit ihrem Talent überzeugen. Bei zahlreichen Preisverleihungen konnte sie in diesem Jahr bereits einen Preis für ihre Leistungen im letzten Jahr entgegen nehmen. Doch nicht nur auf der Leinwand kann die Hollywood-Schönheit überzeugen.

Make Up im Stil von Emma Stone

Doch auch mit ihrem strahlend schönen Äußeren machte sie auf sich aufmerksam. Eine perfekte Haut und ein stets passendes Make Up machen sie zu einer wahren Beauty-Queen. Doch was sind die Geheimnisse von Emma Stone?

Ihr Gesicht ist wie aus Porzellan. Kein Makel ist auf ihrer reinen Haut zu finden. Diese Reinheit verdankt sie dem „Skin Care Oil“ von Aura Cacia. Da sie auf viele Inhaltsstoffe empfindlich reagiert, braucht sie eine sehr schonende Pflege. Damit ihre Hautzellen regeneriert werden, schwört die junge Schauspielerin auf das Serum von „Burt’s Bees“.

Kleine Unebenheiten in ihrem Gesicht überdeckt die „The Help“-Schauspielerin mit dem ColorStay Make Up von Revlon. Da sie ein sehr heller Hauttyp ist, verwendet sie von der Nuance Buff nur ein wenig. Die Foundation soll nur leichte Rötungen und eventuelle Pickel abdecken.

Einer der großen Beauty-Trends 2012

Beim Make up sollte der Fokus entweder auf den Lippen oder den Augen liegen. Emma Stone bevorzugt es ihren Mund in einem Beerenton zu betonen. Damit liegt sie in diesem Frühjahr auch Gold richtig und hat einen der größten Trends für das Jahr 2012 entdeckt. Ein tolles Make up braucht nur wenige Produkte, dafür aber die Richtigen. Das weiß auch Beauty-Queen Emma Stone.

Jan ist der Jungspund der Schminktipp.com Redaktion. Er kommt eigentlich aus dem Bereich Fashion und hat schon mehrfach erfolgreiche Fashion-Blogs betrieben.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>